IT-Matchmaker®.news berichtet: Jedes zweite größere Unternehmen betrachtet Künstliche Intelligenz als Schlüssel für die Wettbewerbsfähigkeit. Bislang setzen aber nur 13 Prozent solche Anwendungen ein. Als Hindernisse gelten laut Bitkom Research und Tata Consultancy Kosten, Expertise und Datenschutz.

Künstliche Intelligenz wird vor allem in größeren Unternehmen in Deutschland als wichtig betrachtet. Jedes zweite Unternehmen mit 100 oder mehr Mitarbeitern ist überzeugt, dass diese Technologie künftig ein Schlüssel für die eigene Wettbewerbsfähigkeit ist.…


IT-Matchmaker®.news berichtet: SharePoint 2010 Workflows sollen Abläufe automatisieren. Da Microsoft nun die dafür nötige Technologie nicht mehr unterstützt, stehen alle Anwender, die nach SharePoint Online migriert sind, ohne lauffähige Workflows da. Der Anwenderverband mbuf fordert einen längeren Lebenszyklus.

Workflows für die Content-Management-Plattform SharePoint gibt es in zwei Varianten: zum einen die mitgelieferten Vorlagen für die Abläufe „Approval“ (Genehmigung), „Feedback“ (Kommentierung) und „Collect Signature“ (Sammeln von Signaturen).…


IT-Matchmaker®.guide Microsoft-Dynamics 2021: Covid-19 hat schonungslos die Schwächen mangelnder Digitalisierung aufgezeigt – ERP-Systeme, die vor mehr als zehn Jahren eingeführt worden sind, über die Jahre zwar liebevoll angepasst und gepflegt wurden, können sich nun als Bremse bei Themen wie Machine Learning, Künstlicher Intelligenz oder notwendigen Prozessänderungen erweisen. Wenn dann auch noch der Hersteller vielleicht nicht mehr ganz so sanft drängt, auf die aktuelle Version zu wechseln, erhöht sich der Druck auf die IT zunehmend.


IT-Matchmaker®.news berichtet: Logistik 4.0: Die Digitalisierung mit all ihren Potenzialen und Herausforderungen macht auch vor Logistikunternehmen keinen Halt. Ohne leistungsfähige, moderne, integrierte und flexible Lösungen im Bereich der Informationstechnologie ist die Entwicklung von Logistikunternehmen zum reinen Frachtführer vorprogrammiert.

Wer profitabel, wachstumsorientiert und als echter Partner mit seinen Kunden zusammenarbeiten will, muss diesem Trend entgegenwirken und darf deswegen die notwendigen Investitionen in die Logistik 4.0…


IT-Matchmaker®.news berichtet: Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind spürbar: Nur 18% der befragten Software-Anbieter und Vertriebspartner gaben in einer Umfrage, die der Bitkom zusammen mit der Trovarit AG Anfang Juni durchgeführt hat, an, keine nennenswerten Beeinträchtigungen im Geschäft als Folge der Corona-Pandemie zu spüren.

Weder am deutschen Channel noch bei den Software-Anbietern von Geschäftsanwendungen geht die Corona-Krise spurlos vorbei. 37% spüren Auswirkungen im Neukundengeschäft, 41% sogar sowohl im Bestands- als auch im Neukundengeschäft.…


IT-Matchmaker®.news berichtet: Digitalisierung und Automatisierung vernichten Arbeitsplätze – das hört man allzu oft. Dieses Argument greift zu kurz. Prozessautomatisierung zielt auf Effizienzverbesserungen – und auch auf die Entlastung von Mitarbeitern.

Ein hoher Grad an Digitalisierung und Automatisierung ist gerade bei besonders erfolgreichen Firmen anzutreffen. Amazon und Zalando lassen grüßen. Solche Unternehmen entlassen keine Mitarbeiter. Im Gegenteil: sie stellen im großen Stil ein.…


IT-Matchmaker®.news berichtet: Warenbewegungen dokumentieren und rechtssicher buchen: Mit dem „Blockchain Device“ präsentieren die Wissenschaftler des Fraunhofer IML einen Prototyp zur Überwachung temperaturempfindlicher Produkte.

Tracking and Tracing: Lebensmittel, Medikamente oder Impfstoffe entlang weltweiter Lieferketten überwachen: das ermöglicht das Blockchain-Device des Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) aus Dortmund. Es handelt sich dabei um die erste Geräteentwicklung des Europäischen Blockchain-Instituts und einen Prototyp einer Reihe Blockchain-basierter Entwicklungen aus Nordrhein-Westfalen.…


IT-Matchmaker®.news berichtet: Einhergehend mit der Zielsetzung einer möglichst hohen Prozess- und Datenintegration steigt die Komplexität der ERP-Installationen. Die Beherrschung dieser Komplexität stellt Unternehmen tagtäglich vor große Herausforderungen beim Betrieb der ERP-Lösungen und steigert auch das unternehmerische Risiko bei der Implementierung eines neuen Systems. Deshalb ist eine gut durchdachte Methode das A und O für eine erfolgreiche ERP-Implementierung.

Die Hauptauslöser für ein ERP-Projekt sind relativ eindeutig: Die vorhandene ERP-Infrastruktur wird überwiegend abgelöst, weil die vorhandene Lösung den Anforderungen des Betriebs nicht mehr gerecht wird, sei es in technologischer Hinsicht (z.…


IT-Matchmaker®.news berichtet: Weniger Zauberstab, mehr Schraubenschlüssel: Prof. Dr. Volker Gruhn plädiert im Umgang mit Künstlicher Intelligenz für mehr Realismus. Überzogene Marketing-Aussagen verhindern, dass Unternehmen die Chancen und Grenzen der Technologie erkennen.

Wenn Ihre Wetter-App bei 28 Grad ein T-Shirt und bei 2 Grad einen Schal empfiehlt, ist das schon Künstliche Intelligenz? Geht es nach den überbordenden Angeboten und vollmundigen Versprechungen auf dem IT-Markt, gibt es darauf nur eine Antwort: ja.…


IT-Matchmaker®.news berichtet: Je komplexer die unternehmensweite Standardsoftware (ERP) ist, desto schwieriger werden die Release-Wechsel. Unternehmen sollten daher ihre Systeme möglichst nahe am Standard fahren, empfiehlt Dr. Karsten Sontow, Vorstandsvorsitzender des Consultinghauses Trovarit AG, im zweiten Teil des Interviews zur Trovarit-Studie „ERP in der Praxis“ 2020/2021.

 

In dieser mittlerweile zehnten Ausgabe der Studie „ERP in der Praxis“, die seit 2004 läuft, wurden weit über 100 ERP-Lösungen bewertet.…