Hilfsmittel für die Digitale Transformation

Industrie 4.0 Reifegrad Der Weg in Richtung Industrie 4.0 muss zwingend mit einer Standortbestimmung beginnen, um einen geeigneten

Industrie 4.0 Reifegrad

Der Weg in Richtung Industrie 4.0 muss zwingend mit einer Standortbestimmung beginnen, um einen geeigneten Weg festlegen zu können. Hilfestellung kann an dieser Stelle der acatech Industrie 4.0 Maturity Index bieten, der unter dem Blickwinkel des Konzeptes von Industrie 4.0 eine ganzheitliche Sicht auf ein Unternehmen bietet und dabei alle Elemente der Wertschöpfungskette berücksichtigt.

maturity index

Reifegradmodell „Industrie 4.0“ (Quelle: FIR e.V. 2017)

Zur Strukturierung des Wegs in Richtung Industrie 4.0 in der Form von Meilensteinen bieten die Reifegrad-Stufen des acatech-Modells ebenfalls erste Orientierung. Die dort formulierten Reifegrade bauen schließlich aufeinander auf. So ist die Erstellung eines Digitalen Zwilling des Produktionssystems quasi notwendige Voraussetzung für die Umsetzbarkeit der nächst höheren Stufe, in der ein umfassendes Verständnis für die relevanten Ursache-Wirkungsbeziehungen im Produktionssystemerzielt wird.

Aber auch innerhalb der verschiedenen Reifegrad-Stufen gibt es in der Praxis viele Wege, die nach Rom führen. Insofern müssen die jeweiligen Handlungsfelder und geeignete Maßnahmen ermittelt werden. Z.B. müssen diese Maßnahmen im Hinblick auf die zukünftige Anwendungslandschaft im Unternehmen unter Berücksichtigung ihrer fachlich-inhaltlichen Abhängigkeiten und der verfügbaren Ressourcen in einer Digitalisierungsstrategie festgeschrieben werden.

Digital Roadmap

Hilfestellung bei der Formulierung einer eigenen Digitalisierungsstrategie kann z.B. die Digital Roadmap bieten, ein werkzeuggestützten Verfahren der Trovarit AG. Dabei wird unter Einbindung der Key-User über eine Online-Plattform ein „Digital Assessment“ der aktuellen Software-Unterstützung durchgeführt. Parallel werden in strukturierten Management Interviews die strategischen Unternehmensziele abgefragt, die als Leitplanken die folgenden Schritte in die richtigen Bahnen lenken. Aus den Ergebnissen des Digital Assessment und der Management Interviews werden die Handlungsfelder abgeleitet und priorisiert. Die Maßnahmen und Projekte, die sich daraus ergeben, werden unter Berücksichtigung der Abhängigkeiten untereinander und der Verfügbarkeit von Ressourcen geplant. So entsteht die unternehmenseigene „Digital Roadmap“ zur Industrie 4.0, die den individuellen Startpunkt ebenso berücksichtigt, wie den vor dem Hintergrund der Unternehmensziele angestrebten Digitalisierungsgrad.